You are currently viewing Ashwaganda – seit mehr als 3000 Jahren die ayurvedische Heilpflanze gegen chronischen Stress
Ashwaganda

Ashwaganda – seit mehr als 3000 Jahren die ayurvedische Heilpflanze gegen chronischen Stress

Ashwaganda – Ayurvedische Heilpflanze gegen chronischen Stress

Ashwaganda

Ashwaganda findet als Nahrungsergänzung immer öfter bei chronischem Stress oder bei einer Nebennierenschwäche Anwendung.

Aber was genau ist Ashwaganda? Lohnt es sich wirklich, es als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen oder handelt es sich hier nur wieder um ein vermeintliches „Wundermittel”, das gerade „im Trend” ist?

Viele kennen Ashwaganda (noch) gar nicht, in der chinesischen Medizin hingegen ist es eine der am häufigsten eingesetzten Heilpflanzen. Sie ist auch als „indischer Ginseng” oder „Schlafbeere” bekannt.

Welche Auswirkungen hat die Einnahme von Ashwaganda auf unseren Körper und unser Wohlbefinden? Ashwaganda wirkt als Adaptogen und steigert die Abwehrkräfte gegen psychischen und physischen Stress. Es wurde bewiesen, dass Ashwaganda das Cortisol-Level (Stersshormon) unseres Organismus reduziert und gleichzeitig das Serotonin-Level (Glückshormon) erhöht. Außerdem ist sie fähig, die Nervenzellen im Gehirn zu regenerieren und so auch unsere Gedächtnisleistung und die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern.

Ashwaganda hilft dem Körper dabei, das Verhältnis der T-Zellen und NK-Zellen (die Natürlichen Killerzellen) zu steigern, die wiederum für den Kampf gegen Infektionen, Entzündungen und Krebs eine wichtige Rolle spielen.

Zudem hat Ashwaganda einen besonders hohen Gehalt an Antioxidantien, was die Alterungsprozesse verlangsamen kann. Sie unterstützt beispielsweise die Produktion von Melanin, was unter anderem das Ergrauen der Haare verzögern kann.

Auch Diabetiker oder Menschen, die eine Insulinresistenz haben, können ebenso von Ashwaganda profitieren, da bewiesen wurde, dass Ashwaganda den Blutzuckerspiegel senkt und die Insulinsensibilität der Zellen steigert.

Darüber hinaus erhöht die Einnahme von Ashwaganda die sexuelle Lust und die Produktion des Spermas bei Männern auf natürliche Weise. Außerdem können ältere Leute oder Männer mit einer schwächeren Potenz davon profitieren.

Zusammengefasst ist Ashwaganda besonders empfehlenswert, wenn man kontinuierlich unter physischem oder psychischem Stress steht.

Ashwaganda

Es gibt bisher keine bekannten Nebenwirkungen. Dennoch ist es ratsam – wie bei allen anderen Adaptogenen – nach einigen Monaten eine Pause einzulegen. Sonst besteht die Gefahr, dass der Körper sich daran gewöhnt und die Heilpflanze ihre positive Wirkung verliert.

Home

Instagram

sofifit-ir?t=sofifit 21&l=am2&o=3&a=B089YWB481

Schreibe einen Kommentar